Pigs in space\Schweine im Weltraum

in art •  4 months ago 

Hello ,my friends!
New story of the pig Svinni.

cosmos999.jpg

The world has gone completely and irrevocably crazy. This world used to be a bit silly, but now it has become even more fun and funnier.
Around the sea of ​​mental psycho-infection, controlled by a skillful claw, rages. The degree of madness and lack of common sense is off scale. Only Nibiru can handle all this with a simultaneous frying session. 4 minutes per side, then darken over low heat, covered!
Boo! Scary?! Therefore, Svinni got into a high-speed comfortable rocket and flew to the moon. When landing on the lunar, the local aborigines immediately demanded to show a certificate that the piggy came not from an unreliable Earth, but from some other planet. And even boldly hinted that the certificate can be bought in their office. Otherwise, casemates, striped clothes and oatmeal on the water for 3 weeks. Well, where can a piglet get a certificate from? He's got paws!
Svinni no less boldly hinted to the locals that all the cheese trade from the Moon goes through him and, perhaps, it is worth starting to buy cheese elsewhere. Surely, somewhere out there, cheese is tastier and cheaper! The natives immediately smiled sweetly in 19 rows of teeth and reprimanded that the pigs now went some touchy and absolutely do not understand black humor.
And then Svinni went to his lunar residence. Piglet sits by the fireplace with Pigocchio and drinks acorn coffee with delicious moon cheese.
The Earth in the window is visible ...

3-poloska-1.png

Die Welt ist völlig und unwiderruflich verrückt geworden. Früher war diese Welt ein bisschen albern, aber jetzt ist sie noch lustiger und amüsanter geworden.
Rund um das Meer der psychischen Psychoinfektion, kontrolliert von einer geschickten Klaue, wütet. Der Grad an Wahnsinn und Mangel an gesundem Menschenverstand ist maßstabsgetreu. Nur Nibiru kann all dies mit einer gleichzeitigen Frittiersitzung bewältigen. 4 Minuten pro Seite, dann bei schwacher Hitze abdunkeln, abgedeckt!
Buh! Unheimlich?! Deshalb stieg Svinni in eine komfortable Hochgeschwindigkeitsrakete und flog zum Mond. Bei der Landung auf dem Mond verlangten die einheimischen Ureinwohner sofort, eine Bescheinigung vorzulegen, dass das Schweinchen nicht von einer unzuverlässigen Erde, sondern von einem anderen Planeten stammte. Und sogar kühn angedeutet, dass das Zertifikat in ihrem Büro gekauft werden kann. Ansonsten Kasematten, gestreifte Kleidung und Haferflocken für 3 Wochen auf dem Wasser. Nun, woher kann ein Ferkel ein Zertifikat bekommen? Er hat Pfoten!
Svinni deutete den Einheimischen nicht weniger kühn an, dass der gesamte Käsehandel vom Mond über ihn läuft und es sich vielleicht lohnt, Käse woanders zu kaufen. Irgendwo da draußen ist Käse sicherlich schmackhafter und billiger! Die Eingeborenen lächelten sofort süß in 19 Zahnreihen und tadelten, dass die Schweine jetzt etwas empfindlich gingen und absolut keinen schwarzen Humor verstehen.
Und dann ging Svinni zu seiner Mondresidenz. Ferkel sitzt mit Pigocchio am Kamin und trinkt Eichelkaffee mit leckerem Mondkäse.
Die Erde im Fenster ist sichtbar ...

3-poloska-1.png

U5dr1BuE8ejAxctktpDvrzGctPnaMgF_1680x8400.jpgU5duDCNw2pr2jpJvE8CRni125dys5tM_1680x8400.png

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE STEEM!
Sort Order:  

Du hast ein Upvote von mir bekommen, diese soll die Deutsche Community unterstützen. Wenn du mich unterstützten möchtest, dann sende mir eine Delegation. Egal wie klein die Unterstützung ist, Du hilfst damit der Community. DANKE!